Tango Tanzschule und Kulturlocation
in Leipzig seit 2004

„Tango ist mehr als ein Tanz,
Tango tanzen ist Leidenschaft.“


TANGOMANIE FAQs

Was bedeuten die Tango-Schnupperstunden?

Die Schnupperstunden für Tango sind bei uns gratis und unverbindlich. Das heißt, Sie kommen und sind dabei. Probieren Sie einfach aus, ob Ihnen der Tango liegt. Wir bitten lediglich vorab um eine kurze Information über Ihr Kommen. Bitte beachten Sie die Schnuppertermine am Anfang jeder neuen Kursserie.

Wie funktioniert die Anmeldung zum Tango-Kurs?

Für die Teilnahme an einem Tanzkurs brauchen wir Ihre verbindliche Anmeldung, am besten per E-Mail mit Ihrem Namen, der Adresse und Telefonnummer und, wenn vorhanden, dem Namen Ihres Tanzpartners bzw. Ihrer Tanzpartnerin.

Kann ich gelegentlich den Kurstag wechseln, zum Beispiel wegen Krankheit, Dienstreise oder Urlaub?

Innerhalb eines Kursdurchganges ist es problemlos möglich auf einen anderen laufenden Kurs des gleichen Niveaus auszuweichen.

Soll ich besondere Kleidung tragen?

Es gibt bei uns keinen Dresscode. Ihre Kleidung sollte Sie nirgendwo beengen und lange Schritte zulassen. Z.B. sollten Röcke und Kleider nicht zu lang und im Kniebereich weit (oder geschlitzt) sein. Bei den Hosen sind jene geeignet, worin man sich beim Tanzen nicht verfängt, z. B. lange Hosen mit engem Bein oder mit weitem Bein, wenn der Stoff schwer fällt, Leggins, 3/4-Hosen. Fallen sind: zu weiter Schlag bei zu leichtem Stoff, Hosen mit Aufschlag oder umgekrempelte Hosenbeine. Oberteile: Wer viel schwitzt, sollte an ein extra Oberteil zum Wechseln denken. Frauenoberteile: Gut sitzende Oberteile sind ratsam, weil zu locker sitzende beim Tanzen gerne verrutschen.

Welche Schuhe soll ich mitbringen?

Bei den Schuhen wählen Sie bitte leichte und gut sitzende Schuhe mit relativ glatter Sohle aus, am besten Zanzschuhe. Für Tango argentino gibt es spezielle Schuhe, oft im vorderen Bereich mit Chromleder („cromo“) besohlt, das einen guten Griff garantiert und auf dem man gleichzeitig gut drehen kann. Ihre Schuhe sollten beim Drehen auf dem Vorderfuß leichtgängig mit drehen.

Generell gilt: im richtigen Tango- oder Tanzschuh tanzt es sich viel besser als in Straßenschuhen!

Welche Tangomusik ist gut zum Üben geeignet?

Wir empfehlen Tangomusik aus der Glanzzeit des Tango argentino während der 1930er oder 1940er insbesondere von

  • Francisco Canaro (z. B. die CD „Poema“ vom Label SURA MUSIC S.R.L)
  • Carlos Di Sarli (z. B. die CD „Solo Tango: Instrumental Vol 1“ vom Label RCA)
  • Edgardo Donato (z. B. die CD „1933 / 1941“ vom Label RCA)
  • Ricardo Tanturi (z. B. die CD „1940 / 1950“ vom Label RCA)
  • odolfo Biagi (z. B. die CD „Sus Exitos Con Alberto Amor“ vom Label EMI RELIQUIAS)
  • Juan D’Arienzo (z.B die CD „De Pura Cepa (1935-1936)“ vom Label RCA)

Wo gibt es Tango-Musik, die zum Üben geeignet ist?

In Leipzig kennen wir keinen Laden, der gute Übungsmusik für Tango argentino führt. Wer sich moderne Tangos zum Hören kaufen will, dem empfehle ich das Kulturkaufhaus Dussmann auf der Friedrichstraße 90, in Berlin.

Bestellen kann man gut und aus einem breiten Sortiment bei Danza y Movimiento.

Musik downloaden geht natürlich gut in den diversen online stores

Bei Youtube gibt es zum Teil sehr sehenswerte Videos von Shows, die zu den o. g. „Klassikern“ getanzt werden – oder auch reine Musikvideos.

Genauso gut können Sie aber auch ein Tango-Radio wählen, z. B. aus Plauen oder Halle.

Wo kann ich mich weiter über Tango informieren?

Zur Lektüre empfehlen wir die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift TangoDanza, die z. B. in der Buchhandlung am Leipziger Hauptbahnhof erhältlich ist.

Auf dem Tangomanie-Blog haben wir weitere Infos zu Veranstaltungen, Tango in Leipzig und Umgebung sowie ein paar Links zu Tango-Infos in Buenos Aires und weltweit zusammengetragen.

Wie kann ich den Stoff des Anfängerkurses zu Hause wiederholen?

Wir haben den Anfängerstoff zum Nachsehen und Üben im Tutorium für Anfänger online gestellt.

Was ist eine Milonga, eine Tanda oder eine Cortina?

Eine Milonga im weiteren Sinne ist ein argentinischer Tanzabend, zu der vor allem die typischen Tangos, Vals (Tango-Walzer) und Milonga im engeren Sinne (von der Habanera und Candombe abstammender Tanz) getanzt werden. Dabei werden meist Einheiten von drei oder vier Stücken eines Interpreten aus einer bestimmten Zeit (sog. Tandas) aneinandergereiht. Nach einigen Tango-Tandas wird abwechselnd eine Vals- oder Milonga-Tanda eingestreut. Zwischen den Tandas wird in einigen Milongas (hier meint Milonga die Location, in der der Tanzabend stattfindet) Musik aus anderen Stücken angespielt (sog. Cortina = musikalischer Vorhang), um das Gehör für die folgende Tanda wieder empfänglicher zu machen.

Ziel der Milonga ist es, gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen. Das bedeutet natürlich auch auf die Mittänzer(innen) zu achten und umsichtig zu tanzen. Unbeabsichtigte Rempler und Tritte lassen sich so vermeiden. Und im Falle eines Falles können sich auch erfahrene Tänzermeist noch gut an ihre ersten vorsichtigen Tango-Schritte erinnern. Bei einem Zusammenstoß ist es durchaus üblich sich durch Blicke oder Handzeichen zu entschuldigen. Bei schwereren Remplern kann es Sinn machen zur Entschuldigung die Tanzhaltung kurz aufzugeben und sicherzugehen, dass beim anderen Tanzpaar alles in Ordnung ist.

Zum schönen Abend gehört es auch, vorsorglich Wechselhemden einzupacken, um nicht irgendwann völlig verschwitzt unterwegs zu sein.

Was ist eine Práctica?

Die Practica ist ein Übungsabend für die Tangoschüler.

Wie funktioniert das Auffordern?

Die klassische Rollenverteilung lautet so, dass die Männer die Frauen zum Tanz auffordern, nicht umgekehrt. Diese strenge Rollenverteilung wird lockerer, je besser man sich kennt. Im Idealfall genügt irgendwann ein Blickkontakt und ein leichtes Kopfnicken quer durch den Saal, um sich anschließend gemeinsam auf der Tanzfläche zu treffen.

Am Anfang und später auch noch bei kurzsichtigen Frauen ist es für die Herren unabdingbar die Frauen direkt anzusprechen und zu fragen, ob sie Lust hätten zu tanzen. Dabei empfiehlt es sich von vorne und offen auf die Frau zuzugehen. Sagt sie „ja“, dann ist erstmal alles gut. Sagt sie nein, folgt der schwere Teil für die Männer – der Weg zurück zum eigenen Tisch. Man kann die Situation etwas entspannen, wenn man „sowieso“ unterwegs war, um sich etwas zu trinken zu holen o.ä. - dann ist der Weg zum eigenen Tisch nach einem „Korb“ nicht so schwer. Achtung, im Falle eines „Korbes“ nie eine daneben sitzende Frau ansprechen – sie könnte das Gefühl bekommen „zweite Wahl“ zu sein – was natürlich nicht stimmt und auch nicht beabsichtigt ist. Für die Frauen empfiehlt es sich mit diesem Hintergrundwissen ausgestattet mit „Körben“ sparsam umzugehen.

Was mache ich mit der Brille beim Tanzen?

Bei der weiten Tanzhaltung ist die Brille kein Problem. Bei der engen Tanzhaltung drückt sich die Brille der Frau jedoch gerne in die Wange des Mannes, was auf die Dauer anstrengend ist. Legen Frauen die Brille zum Tanzen ab, dann sollten die Herren im Gegenzug darauf achten die Frauen wieder zum Platz zurückzubringen ;-)

Wie läuft das Tanzen ab? Welche Regeln gibt es auf der Tanzfläche.

Um auf die Tanzfläche zu gehen empfiehlt es sich eine Lücke abzuwarten, um keine Tänzer zu behindern, am Besten zwischen zwei Liedern. Es ist wichtig darauf zu achten, immer in Tanzrichtung zu tanzen, im Normalfall nicht zu überholen sowie rücksichtsvoll und dem Können angepasst zu tanzen.

Üblicherweise bildet sich zuerst ein äußerer Tanzkreis (wie immer in Tanzrichtung, d.h. gegen den Urzeigersinn). Wie breit der Tanzkreis ist, hängt von der Größe des Raumes ab.Wird es zunehmend voller, dann bildet sich zudem ein innerer Tanzkreis. In großen Sälen wird dann zudem im Zentrum der zwei Kreise getanzt.

Drei Tänze mit einem Tanzpartner/einer Tanzpartnerin sind normal. Mehr geht immer. Weniger ist schwierig und bedeutet meist, dass es im Tanzpaar aus welchen Gründen auch immer überhaupt nicht funktioniert. Das sollte jedoch die äußerste Ausnahme bleiben.

Insbesondere wenn es voller wird, ist es nicht mehr möglich ausladende Figuren zu tanzen. Macht aber auch nichts, in diesem Fall kann man sich auf den/die Tanzpartner(in), Mittänzer sowie Musik konzentrieren und Rhythmus an Stelle von Figuren tanzen.

Wie kann ich Kollissionen auf der Tanzfläche vermeiden?

Die Tänzer auf der Tanzfläche haben Vorfahrt.

  • Achten Sie beim Betreten der Tanzfläche darauf, dass Sie das Paar links von Ihnen bemerkt hat.
  • Fangen Sie nicht neben einem Paar an und drängen dieses anschließend ab.
  • Verursachen Sie keinen Stau durch zu langes Warten oder zu langsames Tanzen.
  • Verursachen Sie kein Chaos dadurch, dass Sie einfach in Lücken hineintanzt.
  • Bleiben Sie in Ihrer Spur des Tanzkreises und tanzen Sie nicht zwischen den Spuren der Tanzkreise.
  • Wenn Sie ausnahmsweise die Bahn wechseln wollen / müssen (z. B. weil sich das Überholen nicht vemeiden läßt), dann achten Sie darauf, dass genug Platz ist und Ihre Mittänzer Sie bemerkt haben („Blinker setzen“) und überholen Sie links, wie im Straßenverkehr!
  • Wenn es sich staut, bleiben Sie erst mal in Ihrer Bahn - meist geht der Stau auch nach dem Überholen weiter.
  • Schneiden Sie anderen nicht den Weg ab.
  • Drängeln Sie nicht und lassen Sie dem vor Ihnen tanzenden Paar möglichst den Raum, dass es noch drehen kann.
  • Gehen Sie nicht oder nur ganz klein rückwärts. Fangen Sie nicht mit einem Rückwärtsschritt an. Im schlimmsten Fall treten Sie die Frau hinter sich.
  • Wenn's eng ist, dann gilt für die Frauen, die Ganchos und Boleos niedrig und klein zu tanzen.

Wie unterhalte ich mich am besten beim Tanzen?

Beim Tanzen am besten gar nicht. Sie braucht alle Aufmerksamkeit für Ihre Partnerin/Ihren Partner, die Mittänzer und die Musik. Unterhalten läßt es sich besser zwischen den einzelnen Liedern – dann haben Sie jede Menge Zeit.

Was mache ich, wenn ich einmal nicht zum Kurs kommen kann?

Falls Sie einmal nicht zum Kurs kommen können, können Sie die Stunde gerne in einem parallelen Kurs vor- oder nachholen. Bitte beachten Sie den aktuellen Kursplan auf unserer Website. Sollte zu Ihrem Termin kein Kurs parallel laufen, kann die Stunde leider nicht nachgeholt werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!!!


TANGOMANIE Leipzig
Tango argentino Tanzschule
Tanz- und Event-Location Leipzig

Reudnitzer Str. 1
04103 Leipzig
+49 (0) 179 732 5558
tanzkurse@ballsaal-tangomanie.de

„Tango ist mehr als ein Tanz,
Tango tanzen ist Leidenschaft“
Logo Tangomanie Leipzig